image

Bundeshaus West Bern

Gesamtsanierung und Neubelegung

Auftraggeber: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Abteilung Projektmanagement
BRI-Architekten AG (vormals Fierz Architekten AG): GP Federführung, Projekt und Ausführungsplanung

Das Bundeshaus West wurde 1852-1857 vom Architekten Jakob Friedrich Studer erbaut, ist Bestandteil der drei baugeschichtlich bemerkenswerten Bundeshäuser und als solches ein Kulturgut von nationaler Bedeutung.
Die im Zuge von Sanierung und Neubelegung geplanten Massnahmen sollen zum einen die Integrität des Gebäudes wahren, zum andern dessen Tauglichkeit steigern.
Der Mehrwert wird grundsätzlich in der sorgfältigen Gestaltung der Innenräume gesucht, so z.B. bei der Neukonzeption des 3. Obergeschosses. Wenige, markante Eingriffe, wie der Einbau einer neuen Cafeteria im Dachbereich des Mittelrisaliten, bilden die pointierte Ausnahme von dieser Regel.

Obere Halle